Auf Spurensuche

Der metaphorische Griff nach dem Leben wird in der Photoserie vom körperlichen Griff übernommen. Hände umklammern Knöchel, greifen nach unzugänglichen Körperstellen. Alle in sattem Kontrast gehalten, der weiter die Kluft zwischen dem im Leben Gesuchten und dem Gefundenen unterstreicht. Im Ergebnis birgt die Suche bei aller vorausschauenden Furcht jedoch die Selbstbejahung des bisherigen eigenen Lebens.